Family Camping Mesenich

Family Camping Mesenich

Diesen Campingplatz haben wir 2017 für ein paar Tage besucht. Der Platz gehört mit einer Größe von ca. 3 Hektar und etwa 100 Stellplätzen zu den eher etwas kleineren an der Mosel, also das Richtige für uns.

Geöffnet ist der Platz direkt am Moselufer von Ende April bis Mitte Oktober – es sind keine Dauercamperplätze vorhanden.

Da wir eher die Natur- und Ruhefreaks sind,  hatten wir kein Problem damit, dass um uns herum nicht das wilde Leben pulsierte – das Örtchen Mesenich hat etwa 300 Einwohner (lt. Wikipedia – Stand 31.12.2015: 305 Einwohner), demzufolge ist das dortige Freizeitangebot (und damit auch die Geräuschkulisse) überschaubar. Der Platz liegt etwas abseits der Uferstraße, somit war auf dem Platz auch nichts vom Straßenverkehr zu bemerken.

Haus an der Mosel

Im Zentrum des Platzes liegt die Rezeption mit einem kleinen Laden. Die sauberen Waschräume liegen ebenfalls dort. Angegliedert ist eine Gaststätte und ein kleines Freibad, das Ende April noch nicht geöffnet war. Weitere Sportmöglichkeiten sind dort auch noch vorhanden, auch ein Kinderspielplatz.

Es gibt keinen zentralen Abwaschplatz, kleine überdachte Plätze zum Spülen befinden sich in angemessenen Abständen auf dem Platz verteilt.

Als Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren ist dieser Campingplatz hervorragend geeignet. Für den Aufstieg in die Weinberge ist allerdings ein wenig Kondition gefragt, denn bis oben sind teilweise 200 Höhenmeter zu überwinden.

Die nächste größere Stadt (etwa 15 km entfernt) ist Cochem mit seiner imposanten Burg. Allerdings merkt man dieser Stadt an, dass sie von Touristenschwärmen besucht wird. Aber nicht beschweren – man gehört ja selbst dazu…

Burg Cochem

Apropos Lärm: Positiv am Family Camping Mesenich ist im Vergleich zu vielen anderen Plätzen an Flüssen die Tatsache, dass in diesem Bereich der Mosel keine Bahnlinie parallel zum Fluss verläuft und somit auch keine rumpelnden Güterzüge zu vernehmen sind. Lediglich das Tuckern der Schiffe auf der unmittelbar am Platz vorbeiführenden Mosel ist hin und wieder zu hören.

Alles in allem: ein empfehlenswerter Platz, für uns gab es nichts zu meckern.

Hinweis für die Internetfreaks: WLAN ist auf diesem Platz kostenpflichtig (Stand 2017)

Website des Campingplatzes

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: