Heidehof Radenbeck

Heidehof Radenbeck

Radenbeck liegt zwischen Lüneburg, den Elbtalauen und der Göhrde.

Dieser kleine und feine Campingplatz im Landschaftsschutzgebiet Mausetalheide ist schuld daran, dass bei uns der Campingvirus zugeschlagen hat. Der Platz in der Ostheide mit gerade einmal rund 80 Plätzen verfügt über sehr saubere sanitäre Anlagen und einen kleinen, feinen Laden am Platz. Dort holt sich der geneigte Camper auf Wunsch am Morgen seine vorbestellten Brötchen ab oder versorgt sich mit anderen notwendigen Dingen des täglichen Lebens.


An Wochenenden besteht die Möglichkeit, im angeschlossenen Café seinen Kaffeeklatsch abzuhalten; wer einmal sein Frühstück nicht im oder am Wohnwagen oder Wohnmobil einnehmen möchte, kann an Sonntagen auch das Café besuchen.

Vor dem Café – ein Fahrrad, bekannt aus der Fernsehreihe “Rote Rosen”

“Ruhig, idyllisch, familiär”, so beschreiben die Platzbesitzer, die Familie Joost, ihren Platz selbst – und treffen damit den Nagel auf den Kopf. Wer Animation, Platzdisco oder angeschlossene Sportanlagen sucht, der ist hier falsch. Und wir haben diese Ruhe und das familiäre Ambiente bisher zwei Mal genossen, zunächst mit einem Leihwohnwagen und dann als Premiere mit dem eigenen Camper – und waren sicherlich nicht zum letzten Mal hier.

Zum ersten Mal mit unserem eigenen Wohnwagen auf dem Platz

Vom Platz aus haben wir Abstecher an die Elbe gemacht und Geocachetouren eingelegt. Die Umgebung eignet sich gut für die Bewegung mittels Drahtesel. 

Und mit dem Auto ist man schnell in sehenswerten Orten wie Lüneburg und Bleckede, aber auch Hamburg ist noch gut erreichbar, wenn man die Großstadt braucht.

Familie Joost achtet auf die Umwelt, so wird der Strom auf dem Platz aus Ökostrom erzeugt, es gibt einen Naturbadeteich, das Toilettenwasser wird aus Regenwasser gewonnen, und es wird auf strikte Mülltrennung geachtet.

Der Badeteich auf dem Campingplatz

Alle Plätze haben eine Stromversorgung, lediglich die Wasserversorgung ist nicht überall direkt am Platz – aber immer gut erreichbar. Abwasser kann am “Zentrum” des Platzes abgeliefert werden; dort ist auch die Entleerung einer Chemietoilette möglich. Ebenso befindet sich dort eine Spülmöglichkeit, gegen eine Gebühr können hier auch Waschmaschinen und Wäschetrockner genutzt werden.

Ein weiterer Pluspunkt, auf jeden Fall für uns: Haustiere sind gegen eine geringe zusätzliche Gebühr erlaubt. 

Die Platzbesitzer wohnen direkt am Platz, so hat man in dringenden Fällen immer einen Ansprechpartner, auch außerhalb der offiziellen Zeiten des Ladens.

Freies WLAN gibt es auf dem Platz auch – allerdings erreicht es nicht jede Ecke des Platzes. Und so zog es uns Internet-Junkies zum Surfen immer wieder auf eine zentral gelegene Bank, dort konnte man surfen und relaxen…

Die Preise auf dem Platz sind angemessen, für weitere Infos kann man die Website des Platzes besuchen.

 

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: