Erste Schritte

Erste Schritte

So, weiter geht´s….

Wie finde ich Geocaches?

Ganz einfach, man besucht eine einschlägige Seite im Internet und/oder lädt sich eine entsprechende App auf sein Smartphone.

Ich habe beides, benutze aber die App nur gelegentlich, denn die Navigation auf meinem Billig-Smartphone ist höchst ungenau. Daher verwende ich die App lediglich für eine grobe Orientierung.

Apropos Orientierung: Die beste App auf dem Handy nützt nicht viel bei mangelnder Netzabdeckung im Suchgebiet. Daher empfehle ich die Verwendung eines separaten GPS-Geräts, siehe auch Teil I. Im Übrigen gehen diese Geräte stromtechnisch nicht so schnell in die Knie wie ein Smartphone. Und da viele dieser Geräte mit normalen Akkus arbeiten, beschafft man sich einfach ein paar Reservestromspender und packt sich diese in die Tasche.

Wie kommen die Caches in das Gerät?

Auch das ist relativ einfach. Man geht auf die Website einer geocaching-Plattform, führend ist hier Groundspeak mit der Seite geocaching.com.


Screenshot www.geocaching.com

Grundsätzlich kann man als nicht-zahlender Gast relativ viele Funktionen dieser Plattform nutzen – zum Testen reicht es allemal.
Sollte man sich entschließen, ein Hardcore-Cacher zu werden, sollte man sich überlegen, Premium-Mitglied zu werden, was allerdings kostenpflichtig ist; die Mitgliedschaft läuft für ein Jahr und wird meines Wissens automatisch verlängert. Also bei Bedarf das Kündigen nicht vergessen bzw. die Zahlungsmodalitäten entsprechend anpassen. 

Auf der Website kann man nun allerhand einstellen und herumprobieren. Unter anderem findet man eine Karte mit allen weltweit derzeit verfügbaren und bei Groundspeak angemeldeten Geocaches. Momentan sind dies über drei Millionen. Auf der Karte kann man sich dann ein paar Caches in seiner Umgebung heraussuchen und auf sein GPS-Gerät laden. 

Screenshot eines Kartenausschnittes auf www.geocaching.com (Man sieht hier meine so genannte “Homezone” -Hier ist anhand der Smileys zu erkennen, dass ich die meisten Caches in meinem Umfeld gefunden habe.)

Erklärt wird die Vorgehensweise auf der Website, die man übrigens in den Einstellungen auf die deutsche Sprache umstellen kann.

So, das nächste Mal werden wir den ersten Cache angehen.

Übrigens, wenn Fragen auftauchen sollten, bitte diese in den Kommentaren zu den Artikeln stellen. Ich werde versuchen, diese so schnell wie es geht zu beantworten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: